zt-image

Frugale Eingabesysteme – Unser Thema beim dritten H+K Zukunftstalk

„Frugale Eingabesysteme: besser statt mehr“ – ein branchenübergreifend durchstartendes Thema, das mit zwei geladenen Top Speaker des Fraunhofer-Instituts und mit den eingeladenen Kunden diskutiert wurde. Nach nur einem Jahr hat sich der „H+K Zukunftstalk“ als regelmäßiges Expertenformat etabliert und findet bei den Besuchern großen Zuspruch: Dieses erfreuliche Fazit zogen wir nach der kürzlich stattgefundenen 3. Ausgabe.

Das Foyer verwandelte sich einmal mehr einen kompletten Tag lang in ein lebendiges Forum mit Hausmesse

Die Premiere des „H+K Zukunftstalk“ fand im Oktober 2022 statt, die erfolgreiche Fortsetzung im März 2023. Jetzt freuten sich Thomas Grimm und Frank Wahlandt, Geschäftsführer von Hoffmann + Krippner, über das, was das Organisationsteam um Marketingmanagerin Coralie Cicolelli ein drittes Mal für den Wirtschaftsstandort Buchen auf die Beine gestellt hatte: Das H+K Foyer verwandelte sich einmal mehr einen kompletten Tag lang in ein lebendiges Forum mit Hausmesse, angeregten Gesprächen, spannenden Vorträgen und einem inspirierenden Blick in Richtung innovative Zukunftstechnologien.

Frugale Innovationen: einfach, robust, erschwinglich

Bei leckerem Catering nutzte man die Vortragspausen zum intensiven Netzwerken. Nicht nur dort, sondern auch im Rahmen der abschließenden Diskussionsrunde tauschten sich alle Teilnehmer intensiv über die Fragen aus, die beim Thema „Frugale Eingabesysteme“ auf der Hand lagen:

„Less is more“ könnte man als sehr allgemeine Beschreibung für „frugal“ anführen. Das Fraunhofer-Institut beschreibt das Prinzip mit „Frugale Innovationen legen den Fokus auf die Kunden im Einstiegssegment, die sich einfache, robuste und zugleich erschwingliche Lösungen wünschen. Für Unternehmen bedeutet dies eine Abkehr vom gängigen Mindset, dass Innovationen stets mit neuen, weiteren Funktionen und technischen Finessen verbindet. Stattdessen gilt es, clevere Ansätze zu finden, mit denen die bewusste Beschränkung gelingt: auf Leistungsmerkmale, die für die jeweilige Zielgruppe unerlässlich sind, und ausgewählte Highlights, die eben diese Kunden begeistern.“

Die Ergebnisse der lebhaften Diskussionsrunde beim „Zukunftstalk“ klangen dann auch dementsprechend ähnlich:

  • Um frugale Produkte erfolgreich zu entwickeln, arbeitet man am besten in einem Team zusammen, das aus allen relevanten Abteilungen zusammengesetzt ist
  • Frugale Innovationen konzentrieren sich auf nutzerzentrierte Entwicklungen
  • Der Begriff „Frugalismus“ ist vielen Unternehmen nicht bekannt, die Vorgehensweise jedoch schon teilweise etabliert
  • Frugale Produkte sind eine große Chance für die eigene Wettbewerbsfähigkeit.

„Es war interessant zu sehen, wie neu das Thema Frugalismus für viele Unternehmen noch ist – wie groß, aber parallel auch das damit verbundene Potential. Viele Teilnehmer haben sich eine ganze Menge Notizen gemacht. Genau dafür haben wir den H+K Zukunftstalk ins Leben gerufen: Um neue, innovative Konzepte vorzustellen und zu diskutieren. Konzepte, die möglicherweise noch nicht umfassend bekannt, aber hochinnovativ sind und in einigen Jahren komplette Branchen prägen und disruptiv verändern können.“, erläuterte Frank Wahlandt zufrieden im Anschluss an die Veranstaltung. Der 4. „H+K Zukunftstalk“ in 2024 ist bereits in Planung.

Hinweis zur Dateibenennung

Damit Ihre Dateien problemlos übertragen und von uns verarbeitet werden können, bitten wir folgende Hinweise zu beachten: 

  1. Leerstellen vermeiden: Nutzen Sie Unterstriche (_) oder Bindestriche (-) anstelle von Leerstellen.
  2. Punkte sparsam verwenden: Außer vor der Dateiendung (z.B. .jpg) sollten keine weiteren Punkte im Namen sein.
  3. Sonderzeichen meiden: Zeichen wie &, %, $ und # können zu Fehlern führen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.